Skip to: site menu | section menu | main content


Herzlich Willkommen beim    
FV Unterharmersbach e.V.
    
letzte Änderung auf dieser Seite: 24.04.2018

Aktuelles der Handballsaison 2017/2018

 

21.04.2018: Handball-Herren wieder im Aufwind
Meister besiegt und Platz drei gefestigt
FVU Herren I - SG Schramb./Sulgen II 27:23 (16:10)
Eine blitzsaubere Mannschaftsleistung lieferten die Handballer am vergangenen Samstag gegen den Tabellenführer aus der Uhrenstadt ab. Der FVU zeigte sich trotz Verletztenwelle von seiner besten Seite: Vorne durch die einzig verbliebenen Halbspieler A. Baumann und T. Walter brandgefährlich und hinten im kollektiv beinahe unbezwingbar. Zu Beginn war man beim FVU schon zufrieden, dass man das Spiel gegen den Meister ausgeglichen gestalten konnte. Nach dem 7:7 gelang dann sogar ein Zwischenspurt auf 10:7 und man witterte eine kleine Überraschung. Beim 16:10 zur Halbzeit sah man die Zufriedenheit in den Gesichtern der Hombacher, die auch bis zum 19:13 dort verblieb. Es folgte eine unerklärliche Schwächephase, die die Schwarzwälder sofort zum 6:0-Lauf und dem 19:19 nutzten. Mangels vieler Wechselmöglichkeiten blieb nur den Hausherren nur eine Wahl: Kämpfen bis zum Umfallen - und das taten Sie dann auch. Angetrieben vom agilen Spielmacher S. Stehle folgte ein 4:0-Lauf der "Hombacher Holzfäller" zum 23:19 und am Ende ein hochverdienter und nicht für möglich gehaltener 27:23-Triumph! Nach drei Niederlagen in Folge nimmt der FVU nochmal Anlauf auf die vorderen Plätze und lässt sich am Ende der Saison einfach überraschen zu was es geführt hat. Mit einem Sieg in Oppenau wäre Ihnen der dritte Platz nicht mehr zu nehmen, womit das anfänglich gesteckte Saisonziel trotz aktuell sehr schwieriger Personallage bereits übertroffen wäre.
Es spielten: A. Baumann (i.Tor), R. Braun 1, A. Baumann 10/1, M. Slota 1, C. Behrens, C. Stehle, L. Büdel, S. Stehle 4/1, T. Walter 9/1, S. Devantier 2
 
Alle andere Mannschaften unterlagen - häufig wegen mangelnder Defensivleistungen - teilweise deutlich. Die Damen wachen erst auf, als es schon zu spät ist. Gegen den technisch versierten Tabellenführer aus Friesenheim steht es nach einigen Gegenstößen 3:12. Nachdem die Kräfteverhältnisse damit klar verteilt waren, wurde auch auf Unterharmersbacher Seite guter Offensiv-Handball gespielt. Um das Spiel zu drehen, reichte das aber nicht mehr. Die D-Jugend zeigte mit nur 21 Gegentoren eine tolle Abwehrleistung. Anbei die Spiele vom Wochenende und die verbleibenden sechs Spiele der Saison, die D-Jugend hat bereits spielfrei.
FVU Herren II - TV St. Georgen II 26:35
FVU Damen - TV Friesenheim 16:31
FVU C-Jgd - SG Ottenh./Altenh. II 12:45
FVU D-Jgd - TV Oberkirch 8:21

15.04.2018: Handball-Herren weiter auf Talfahrt
SV Ohlsbach II - FVU Herren I 29:24 (14:10)
Ohne drei etatmäßige Rückräumer (P. Schwarz L. Boschert, M. Heimburger allesamt verletzt) mussten die Hombacher am Samstag beim Tabellenzweiten Ohlsbach antreten. Dass das mit ganzen zwei Feldspielern zum Wechseln nicht einfach werden würde, war man sich beim FVU bewusst. Die Hombacher ließen sich aber zunächst nicht abschütteln, leider verließ man sich im Angriff hierbei allzu oft auf Andreas Baumann. Dies machte den FVU sehr ausrechenbar, wohingegen die Abwehr keinen schlechten Job machte. Das 14:10 zur Halbzeit ließ noch ein Fünkchen Hoffnung zu, sogar beim 22:14 kämpften die Hombacher weiter. "Nur nicht aufgeben" lautete die Devise und mit fünf Toren in Folge brachten M. Slota und A. Baumann den FVU wieder in Schlagdistanz. Leider konnte man die Tordifferenz nicht mehr weiter minimieren und musste nach guter kämpferischer Leistung auswärts weitere zwei Punkte liegen lassen. Ob sich die Rückraumspieler in dieser Saison noch erholen, steht in den Sternen und am Samstag steht schon der Tabellenführer aus Schramberg in der Schwarzwaldhalle. Mit einem Sieg krönen sich die Schwarzwälder zum Meister, der FVU will dies trotz der widrigen Umstände verhindern.
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.Tor),  R. Braun 1, A. Baumann 14/2, L. Büdel, M. Slota 4, C. Behrens 1, C. Stehle 1, S. Stehle 2, T. Walter 1

08.04.2018: Erfolgloses Handballer-Wochenende für den FVU
Herren I vor toller Kulisse chancenlos
FVU Herren I - HGW Hofweier III 17:30 (8:14)
An die 70 Fans waren am Samstag in die Schwarzwaldhalle gekommen, um die Hombacher siegen zu sehen. Hier machten die abstiegsbedrohteten Hofweirer dem FVU einen Strich durch die Rechnung. Sie zauberten einige höherklassige Spieler aus dem Hut, die berufs- oder verletzungsbedingt nicht voll beim HGW Hofweier aktiv sein können, aber auf Abruf bereit stehen. Da der FVU selbst v. a. im Rückraum (M. Heimburger verletzt, P. Schwarz angeschlagen) dünn besetzt war, wusste man, dass es ein sehr schweres Spiel werden würde. Nach 12 Minuten keimte beim 4:5 noch die Hoffnung auf einen positiven Verlauf, aber mit der Schulterverletzung von L. Boschert war auch dieser Rückraum-Trumpf aus dem Spiel. Als jetzt auch das Zusammenspiel der Halbspieler und des Kreisläufer beim HGW ins Rollen kam, schien der FVU zusammenzufallen. Ein zwischenzeitlicher 15-Tore-Rückstand spricht Bände. Ob man das Spiel in dieser Formation hätte gewinnen können sei dahin gestellt, dennoch kennt man die Art und Weise der Niederlage von den Herren in dieser Saison so nicht. Man kann nur auf eine schnelle Erholung von der Niederlage und der angeschlagenen Spieler hoffen, damit die nächsten Spiele gegen die Tabellennachbarn nicht ähnlich enden und den FVU ins Mittelfeld abrutschen lassen. Durch die anfangs genannten "Mannschaftsveränderungen" kann jetzt beinahe jeder gegen jeden gewinnen, v. a. bei den abstiegsbedrohten Teams sind jetzt Überraschungen an der Tagesordnung. So steht der FVU trotz zwei Niederlagen in Folge immer noch auf dem zweiten Tabellenplatz und tritt am Samstag beim Dritten SV Ohlsbach II an.
Es spielten: A. Baumann (Tor), R. Braun 4, A. Baumann 5/1, P. Schwarz, C. Behrens 1, M. Slota 1, C. Stehle, L. Büdel 1, S. Stehle 2, L. Boschert 2/1, T. Walter, S. Devantier 1
 
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
D-Jugend - JSG Friesenh./Schutt. 6:26 (2:10)
C-Jugend - HGW Hofweier II 12:32 (7:10)
Herren II - SV Zunsweier II 19:38 (5:18)
Damen - SG Schramb./St. Georgen 20:26 (10:15)
Die mit überwiegend Mädchen angetretene D-Jugend verkauft sich gut. Die C-Jugend hält in Hälfte eins sehr gut mit, die hart spielenden Gäste ziehen dann aber davon. Die Zweite wird vom Tabellenführer in Halbzeit 1 überrannt und kommt nicht mehr ins Spiel zurück. Die Damen kommen einfach nicht in den Tritt. In einem an und für sich guten Spiel gegen einen machbaren Gegner machen sie zu viele Fehler in der Offensive.

18.03.2018: Drei Siege für die Handball-Herren am Wochenende
Herren I jetzt souverän Tabellenzweiter
 
SG Hornb./Laut./Trib. II - FVU Herren I 25:26 (13:14)
Für das auf eigenen Wunsch verlegte Spiel ließ sich kein anderer Termin finden und so wurde das harte Auswärtswochenende am Freitag Abend in Triberg eingeläutet. Es entwickelte sich ein enges und faires Spiel mit anfänglichen Vorteilen für den FVU, was aber postwendend durch einige überhastete Angriffe zu Gunsten der Gastgeber kippte. Beim 12:9 schienen die Schwarzwälder im Aufwind, schwächten sich aber noch vor der Halbzeit mit einer unglücklichen Abwehraktion im Gesicht mit einer roten Karte selbst. Die 2-minütige Überzahl nutzten die Hombacher punktgenau zur 13:14-Pausenführung - ein vermeintlich moralischer Vorteil für Halbzeit zwei! Das spiegelte sich auch im 15:18 wider, jedoch konnte der FVU den Sack nicht zu machen und so musste man zwei Minuten vor Schluss noch beim 25:25 um beide Punkte zittern. Die offene Manndeckung der Hornberger konnte man aber gut ausspielen und mit einem letzten Abwehraufbäumen beide Punkte mit nach Hause nehmen. 
 
SG Willst.-Auenh. - FVU Herren I 30:33 (17:14)
Keine 20 Stunden (!) nach dem Abpfiff in Triberg mussten die Hombacher Herren im Hanauerland ran. Im Vorspiel des Willstätter Oberliga-Teams wollte die heimstarke SG Willstätt-Auenheim den Kontakt zum gesicherten Mittelfeld wiederherstellen. Ohne den beruflich verhinderten Abwehrsenior C. Behrens trat der FVU mit der ansonsten identischen Formation an! Zu Beginn war es der übliche Schlagabtausch mit dem "typischen" 5:8-Vorsprung der FVU-Herren. Nun aber bröckelte die FVU-Abwehr. Jeder Torwurf des Gegners flutschte durch die Finger, auch die sonst so überzeugenden Keeper der Hombacher bekamen nichts zu fassen. So ging man noch mit einem akzeptablen 17:14 in die Pause. Als es dann nach 43 Minuten 25:20 stand, gab es wohl nur wenige, die nach diesem Pensum auch nur eine müde Mark auf den FVU gesetzt hätten. Doch die ungeheure Bedeutung eines Sieges vor Augen (was sich erst später herausstellen sollte), rafften sich die selbsternannten "Hombacher Holzfäller" zusammen und stellten auf eine (noch intensivere) zweifache Manndeckung um. Gepaart mit dem Teamgedanken auf dem Feld, auf der Bank und im Tor spielte man sich in einen Rausch und die Hausherren an die Wand, sodass am Ende sogar noch ein 3-Tore-Vorsprung heraussprang. Hut ab vor der kämpferischen und konditionellen Leistung der Truppe um Thomas Walter, die sich in den drei Auswärtsspielen in den vergangenen sieben Tagen mit drei Siegen selbst beschenkte. Als dann noch die Meldung über die Niederlagen von Ohlsbach und Schramberg in die Kabine segelten, gab es kein Halten mehr. Der FVU steht auf einem guten zweiten Tabellenplatz und hat seine Saisonplatzierung komplett in eigener Hand! Samstag geht es um 16 Uhr auswärts gegen Ottenheim zum Tabellenschlusslicht. Bei solchen Spielen ist für den FVU immer Vorsicht geboten!
 
FVU Herren II - ETSV Offenburg II 31:28 (12:13)
FVU Damen - HSG Ortenau Süd 19:31 (11:14)
FVU C-Jugend - ETSV Offenburg 16:34 (5:12)
Die Herren II feiern endlich ihren zweiten Saisonsieg und rücken bis auf zwei Punkte an die SG Gengenbach/Ohlsbach heran, bei der man noch am 14. April zur Revanche antreten muss. Aus einer guten Mannschaftsleistung mit vielen unterschiedlichen Torschützen ragt wieder einmal der junge Felix Golla mit 13 Toren heraus. Die Damen können mit dem Tabellenzweiten gut mithalten, können aber am Ende keine Gegenwehr mehr leisten. Auch die C-Jugend hält 15 Minuten gut mit (3:5), wird dann aber durch die individuelle Klasse zweier Offenburger geschlagen.

11.03.2018: Handball-Damen mit erstem Unentschieden, Herren I wieder erfolgreich
HSG Ortenau Süd II - Damen 22:22 (8:12)
Eine 3:8-Führung aus der Hand zu geben ist eigentlich kein Grund zur Freude. Aber nach dem zwischenzeitlichen 17:15 für die Gastgeber, müssen die FVU-Damen zufrieden sein, noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen - der erste nach dem Sieg am grünen Tisch wegen Nicht-Antretens der Ottenheimer.  Beim 2-Minuten-Festival (21 Zeitstrafen) ging es drunter und drüber, Sieg oder Niederlage lagen eng beieinander, sodass das Unentschieden letztendlich als erster Schritt aus dem Tabellenkeller gesehen werden kann.
Es spielten: K. Devantier (i.T.), C. Baumann 9/3, N. Mahrt 1, P. Lehmann 1, K. Oehler 1, C. Schnaiter 3, K. Hoog, C. Huber, D. Hirt 2, S. Pfundstein 4/1, J. Rehm, C. Burger 1
 
SG Schenkenzell/Schilt. II - Herren I 23:26 (13:15)
Die Herren treten die Wochen der Wahrheit an. Das erste von vier anstrengenden Auswärtsspielen in Folge - innerhalb von 14 Tagen - konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Zwar lag man die ersten 25 Minuten stets mit zwei Toren zurück, aber mit immer intensiverer Abwehrarbeit folgte ein 6:0-Lauf und die 13:16-Führung. Der FVU bewies den längeren Atem und konnte die Schiltacher im Angriff so schwer beschäftigen, dass am Ende auch die Kondition der Schlüssel zum Erfolg war. Erfreulich auch das Angriffscomeback von Andreas Baumann, der nach seiner längeren Verletzungspause langsam wieder herangeführt wird. Am Wochenende steht Freitag in Triberg und Samstag in Willstätt ein Doppelspieltag an, der die Richtung für die kommenden Wochen angeben wird. Bei zwei NIederlagen kann man bis ins hintere Mittelfeld abrutschen, bei zwei Siegen schnuppern die Hombacher am Tabellenführer Schramberg (der im April noch zu Gast ist).
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), R. Braun 4, A. Baumann 6/2, P. Schwarz 5/2, M. Slota, C. Behrens, C. Stehle, M. Heimburger 1, S. Stehle 3, L. Boschert 4/1, T. Walter 2, S Devantier 1
 
Auch die Jugend macht weiter Fortschritte. Die C-Jugend warf am Wochenende 19 Tore. Hier die übrigen Ergebnisse:
HSG Ortenau Süd III - Herren II 36:23 (21:13)
SG Meißenh./Nonnenw. - D-Jugend 40:5 (24:2)
ETSV Offenburg - C-Jugend 38:19 (15:8)

18.02.2018: Desaströse Chancenauswertung besiegelt Handballer-Niederlage
FVU Herren I - SG Schutt./Fries./Sch. 23:26 (10:9)
Gegen den Tabellenletzten hatte man sich trotz Fasnachtspause und Kranken- und Verletztenausfällen fest vorgenommen, seine Siegesserie auf vier in Folge auszubauen. Irgendwie konnte das aus den Köpfen der FVU-Herren aber nicht in die Arme und Beine auf dem Feld übertragen werden. Die Partie verlief vom Ergebnis sehr schleppend, keine Mannschaft konnte sich bis zur Halbzeit einen Vorteil auf der Anzeigetafel erspielen. Vom Spiel selbst hätte man beim FVU eigentlich zufrieden sein können: Schöne Spielzüge, schnelle Gegenstöße, solide Abwehrarbeit und gute Torhüterleistung. Aber bei einer Chancenauswertung bei freien Würfen von weit unter 50% konnte man sich dafür leider nicht belohnen. Statt die Partie durch sichere Treffer schon früh zu entscheiden, scheiterte man ein ums andere Mal am stärksten Spieler der Partie - dem gegnerischen Torhüter. Als nach der Halbzeit bei 17:13 der Knoten geplatzt schien, wähnte man sich schon auf der Siegerstraße und stellte fortan die Abwehrarbeit ein. Die Folge war ein Aufbäumen der stark kämpfenden Gäste bis zum bitteren Ende (für den FVU). Dem 19:20 folgte ein 22:21 und so entschied sich das Spiel erst in den letzten zwei Minuten, durch weiterhin schlechte Abschlüsse und Unkonzentriertheiten in der Abwehr. Der Sprung auf Platz zwei ist daher zunächst wieder in weite Ferne gerückt. Nach den nächsten zwei spielfreien Wochenenden müssen die Herren dann bis zum Saisonende jedes Wochenende antreten. Dieser Rhythmus ist das, was dem FVU in den letzten Monaten vielleicht gefehlt hat und so bleibt zu hoffen, dass die Hombacher Handballer ab jetzt jedes Spiel als Endspiel ansehen. Nur so können wieder souveräne Siege eingefahren werden und der Platz im oberen Tabellendrittel (oder mehr?) gesichert werden. 
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), R. Braun 1, L. Büdel, P. Schwarz 8/2, M. Slota 5, C. Stehle 2, M. Heimburger 1, S. Stehle, L. Boschert 3, T. Walter 1, S. Devantier 2
Die zweite Mannschaft holte sich stark krankheitsgebeutelt in Oberkirch eine saftige Niederlage ab. Dennoch Hut ab, dass die Spieler das Spiel nicht kampflos abgegeben haben. Die Damen holen ihre ersten zwei Punkte - leider durch kurzfristige Spielabsage des Gegners. Die nächsten Spiele sind unten gelistet, das Wochenende 03./04. März ist für alle FVU-Mannschaften spielfrei.
 
Die weiteren Ergebnisse:
TV Oberkirch III - Herren II 47:16
HSG Hanauerl. - C-Jugend 39:10

21.01.2018: Auch Revanche der Handballer erfolgreich
FVU Herren - SG Gutach/Wolfach II 28:26 (14:10)
Vorneweg ist bei diesem Sieg neben der guten Abwehr- und Torhüterleistung vor allem Matchwinner Philipp Schwarz zu nennen. Der Linkshänder verwandelte alle seine sechs Strafwürfe und legte noch neuen Tore aus dem Spiel heraus nach, sodass er am Ende über die Hälfte aller FVU-Tore erzielt hatte - eine Spitzenleistung! Die Schwarzwälder waren nach der 23:37-Klatsche zuhause im Dezember auf Revanche gesinnt und traten mit einigen Veränderungen im Kader in Unterharmersbach an. Dass es nicht mehr so einfach wie in Gutach werden würde, war auch den Hombachern klar und so dauerte es einige Zeit bis der FVU einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen konnte. Nach dem 11:7 ging es dann auch mit 14:10 in die Pause. Spielerisch kam man nie so richtig in die Gänge, sodass man es mit viel Tempospiel versuchte. Klar war, dass dies bei nur neun Feldspielern auf Kosten der Kondition und Konzentration gehen würde. Dies wurde spätestens beim 22:22 deutlich, wo das Spiel neun Minuten vor Schluss auf der Kippe stand. Schiedsrichter Jürgen Ende hatte auch in der heißen Phase die Partie voll im Griff, im Gegensatz zu manchen Spielern, was einige Zeitstrafen - vor allem bei den Gästen - zur Folge hatte. Mit einer guten Torhüterleistung und dem "Schwarz'schen Torriecher" konnten die Hombacher das Ding nach Hause schaukeln. Das nächste Spiel findet für die Herren erst nach der Fasnacht statt, danach geht es aber bis auf eine Ausnahme im Wochenrhythmus in den Spielbetrieb!
Es spielten: D. Bagagozza (i.T.), A. Baumann (i.T.), R. Braun 1, P. Schwarz 15/6, M. Slota 5, C. Stehle 1, M. Heimburger 1, S. Stehle 2, L. Boschert 1, T. Walter 1, S. Devantier 1
Zweite gewinnt endlich wieder!
FVU Herren II- SG Gutach/Wolfach III 33:31 (16:13)
Dass man auch noch mehr Tore erzielen kann, zeigte im Vorspiel der junge Felix Golla. Satte 19 Tore gehen auf sein Konto, davon 14 Tore aus dem Feld. Mit dieser Torausbeute, gepaart mit der großen Kämpferleistung der gesamten Mannschaft und treffsicheren Außenspielern konnte die Zweite endlich ihr erstes Saisonspiel gewinnen. Auch hier findet die Revanche direkt aufeinander folgend statt, nämlich gleich am Samstag um 18Uhr in Wolfach.
 
Die weiteren Ergebnisse:
Damen - SG Gutach/Wolf. 16:25
C-Jugend - SG Ottenh./Altenh. II 11:28
D-Jugend - HGW Hofweier II 9:26

14.01.2018: Hombacher Handballer mit blauem Auge davon gekommen
Herren mit 24:25 auswärts erfolgreich
Der erste Auftritt im neuen Jahr führte die Hombacher gleich zum Tabellenletzten, der SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell. Wie ein Spiel laufen kann, wenn man den Gegner aufgrund der Tabellensituation unterschätzt, konnte man vergangenen Samstag in Schuttern sehen. Der FVU kam über die gesamte Dauer nicht wirklich ins Spiel, die Führung wechselte über 60 Minuten mehrmals hin und her. Vor allem an der Wurfausbeute der abgeschlossenen Angriffsaktionen verzweifelte der FVU. Obwohl spielerisch auf dem Papier stärker, konnten die Hombacher diese Vorteile nicht nutzen und es ging mit 11:11 in die Halbzeit. Auch die geringe Zahl an Feldspielern kann keine Entschuldigung sein, denn die Kondition war in der zweiten Halbzeit der Schlüssel, dass der FVU nicht komplett an seinem Angriffsspiel verzweifelte. In den letzten sieben Minuten drehte man das Spiel dann noch zum 25:24-Auswärtssieg. Dies sollte für die nächsten beiden Spiele (zuhause gegen SG Gutach/Wolfach und erneut gegen die SG aus Schuttern) Warnung genug sein, Gegner aus dem hinteren Tabellendrittel ernst zu nehmen. Mit zwei weiteren Siegen kann man Platz drei festigen und Tuchfühlung zur Spitze halten.
Es spielten: D. Bagarozza (i.T.), R. Braun 3, L. Büdel, P. Schwarz 4/2, M. Slota 3, C. Stehle 3, M. Heimburger 1, S. Stehle 3/2, L. Boschert 2, T. Walter 6
 
Es spielte außerdem die C-Jugend: TuS Oppenau - C-Jgd. 38:6

17.12.2017: Intensive Wochen bei den FVU-Handballern
Niederlage gegen den Ligaprimus
FVU Herren - SV Ohlsbach II 25:28 (13:16)

Gegen eine starke und noch punktverlustfreie Ohlbacher Reserve reichte es leider nicht zum zweiten Sieg in Folge. Nach holprigem Start stand es zwischenzeitlich schon 6:12 für die Gäste und der FVU sah bereits in solch einer frühen Phase seine Felle davonschwimmen. Die "Hombacher Holzfäller" ließen sich jedoch nicht abschütteln. Marcel Slota und Lars Boschert erzielten über die Hälfte der Hombacher Tore und hielten den Hombe immer wieder im Spiel. Beim 20:24 schnupperte der FVU nochmal Luft, aber vergebens.  Immer wieder kleinere Schwächephasen zwischendurch verhinderten ein letztes Aufbäumen und einen eventuellen Punktgewinn. Die Achterbahnfahrt der Handball-Herren geht damit weiter.

Rosa Maria Ohnemus spendiert Spielball
Für das Heimspiel gegen Ohlsbach spendierte die Vermögensberaterin Rosa Maria Ohnemus aus Gutach den Spielball. Sie ist dem Handballsport zugeneigt und unterstützt nicht nur den Sport in der Region, sondern auch bei Versicherungs- und Vorsorgefragen. Mit dem innovativen Allfinanzkonzept der Deutschen Vermögensberatung erarbeitet Rosa Maria Ohnemusberät passgenaue Vorsorge- und Absicherungskonzepte für Sie in ihrer Filiale in Gutach.
Handball-Herren schrammen an Pokalsensation vorbei
FVU Herren - TS Kehl II 27:30 (13:14)
Mit 27:30 verlieren die FVU-Herren letzten Dienstag gegen den mit Landesliga-Spielern aufgestockten Bezirksligisten TS Kehl II ihr Pokalspiel, können aber sehr stolz auf sich sein. Nachdem es mit 13:14 in die Halbzeit ging, drehte man das Ergebnis innerhalb von einer Minute sogar in Unterzahl zum 15:14. Noch in der 40. Minute konnte man mit eisernem Siegeswillen und Spielwitz eine 2-Tore-Führung des FVU auf der Anzeige lesen. Letztendlich setzte sich die individuelle Klasse der Grenzstädter durch. Solche Leistungen möchte man häufiger in der Hombe Arena sehen! In der Kreisklasse A könnten man mit dieser Konzentration und diesem Willen den ein oder anderen Gegner an die Wand spielen.
Furioser Auswärtsauftritt bringt Platz 3
SG Gutach/Wolfach II - FVU Herren 23:37 (11:19)
Im dritten Spiel innerhalb von zehn Tagen gelang dann endlich auch mal wieder ein Sieg - und wie! Die Reserve der SG Gutach/Wolfach wurde in der eigenen Halle förmlich an die Wand gespielt. Zu Beginn sah alles noch nach einem Kampfspiel bis zur letzten Minute aus, die Führung wechselte laufend und nach 20 Minuten lagen die Hausherren wieder mit 9:8 vorne. Vor der Halbzeit zündete der FVU dann den Turbo und überrannte die Gutacher mit sieben Toren in Folge. Statt dem befürchteten Verspielen der Führung nach der Halbzeit trieb der FVU den Ball weiter nach vorne und erhöhte den Vorsprung kontinuierlich auf zwischenzeitlich 16(!) Tore. Selbst die rote Karte gegen den bis dahin stark aufspielenden Philipp Schwarz tat dem keinen Abbruch. Basis für das Torspektakel war wieder einmal die solide Abwehr mit einem glänzend aufgelegten Alexander Baumann zwischen den Pfosten. Tempogegenstöße, schnelle Kontor und sichere 7m-Schützen rundeten die Angriffsleistung ab. Elf Verschiedene Torschützen zeigen den homogenen Auftritt des FVU als Mannschaft, die jetzt auf Platz vier - mit Kontakt zur Spitze - überwintert.
Weitere Ergebnisse der Hombacher:
TV Friesenheim - FVU Damen 32:18 (18:11)
TuS Oppenau - FVU C-Jugend 47:10 (22:2)
JSG Oberes Kinzigtal - FVU D-Jugend 33:9 (17:4)

03.12.2017: Handball-Herren: Zwei Punkte mit Ach und Krach
Mit einer eher durchschnittlichen Leistung - v. a. im Angriff - konnten die Hombacher Handballer bereits vorletztes Wochenende Ihre Heimserie ausbauen und stehen nun mit vier Siegen aus sechs Spielen in der Kreisklasse A ganz gut da. Über die gesamte Spieldauer hinweg hatten die Gastgeber das Spiel eigentlich im Griff, aber vor allem eine zeitweise katastrophale Chancenverwertung verhinderte ein Absetzen gegen die mit nur acht Feldspielern angereisten Oppenauer. Diese schwächten sich nach 35 Minuten beim 19:15 nach drei Zeitstrafen dann auch noch mit einer roten Karte. Als alle nun ein Zusammenbrechen der Gäste erwarteten entfachte das nochmal den Ehrgeiz der Oppenauer und sie schafften es sogar noch auf ein 22:22-Unentschieden. Den etwas längeren Atem hatte aber dann der FVU und macht mit dem 27:25 den Sack zu. Eine deutliche Leistungssteigerung wird für die nächsten drei Spielen notwendig sein, um weiterhin mit Zählbarem rechnen zu können.
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), R. Braun 2, L. Büdel, P. Schwarz 6/2, M. Slota, C. Behrens 2, C. Stehle 1, M. Heimburger 1, S. Stehle 4, L. Boschert 6, T. Walter 4, S. Devantier 1
Weitere Ergebnisse vom 25. November:
Damen - TuS Schutterw. II 21:19
C-Jugend - HSG Hanauerl. 7:35
D-Jugend - HSG Hanauerl. 5:22
 
Bis Ende das Jahres stehen einige richtungsweisende Spiele an. Die Damen möchten beim Tabellenvorletzten endlich ihren ersten Saisonsieg einfahren. Die Herren wollen im Topspiel gegen Ohlsbach deren weiße Weste (5 Spiele, 5 Siege) mit zwei weiteren Heimpunkten "beflecken". Am Dienstag drauf folgt das vielleicht härteste Spiel der Saison: Der Bezirksligist TS Kehl II gastiert im Pokal in der Schwarzwaldhalle.
 
Die letzten Spiele 2017:
07.12.17 um 20:30Uhr in Unterharm.:
Herren I - SV Ohlsbach II
09.12.17 um 16:00Uhr in Ichenheim:
SV Schutterzell I - Damen
12.12.17 um 20:30Uhr in Unterharm.:
Herren I - Kehler TS II (Bezirkspokal)
16.12.17 um 14:15 in Oppenau:
TuS Oppen au - C-Jugend
16.12.17 um 16:00 in Gutach:
SG Gutach/Wolfach II - Herren I
16.12.17 um 19:00 in Friesenheim:
TV Friesenheim - Damen
17.12.17 um 13:15 in Alpirsbach
JSG Oberes Kinzigtal - D-Jugend

05.11.2017: Katastrophale zweite Halbzeit kostet die Handballer den Sieg
SG Schramberg/Sulgen II - FVU Herren I 28:18 (10:8)
Die Tabellenführung in greifbarer Nähe fuhren die FVU-Herren am winterlichen Sonntagabend auf den Sulgen zum Klassenprimus. In den ersten Minuten schickten Sie sich sogar an den favorisierten Schrambergern den Schneid abkaufen zu wollen. Andreas Baumann und Lars Boschert eröffneten zur 2:4-Führung. Aufgrund der soliden Abwehr- und überragenden Torhüterleistungen auf beiden Seiten waren aber beide Rückraumseiten ineffizient bei der Chancenverwertung. So fielen in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte nur noch zwei Tore und mit 10:8 ging man in die Pause. Nach der Pause hielt Marcel Slota den FVU mit Toren von außen im Spiel - nur noch 11:10 für das Heimteam.
Die anschließenden Spielminuten hätte man als Paradebeispiel aufnehmen können, wie man ein Spiel aus der Hand gibt. Abwehrverhalten, Spielverständnis, Laufbereitschaft, Wurfgenauigkeit, Passqualität, ...die Liste der Negativbeispiele könnte man beliebig fortführen. Innerhalb von 10 Minuten ließen die Hombacher einen 9:2-Lauf der Schwarzwälder zu und waren so in der 45. Minute mit 20:12 bereits geschlagen. Die darauf folgende Schadensbegrenzung macht die Enttäuschung über den bitter geplatzten Traum der Tabellenführung nicht mehr wett. Trotzdem sollte der FVU in seine nächsten Heimspiele gegen Oppenau II und Ohlsbach II mit Selbstvertrauen gehen, damit man weiter oben dran bleiben kann. Beim Heimspiel im Frühjahr werden die Hombacher heiß auf eine Revanche sein. Vielleicht ist die Tabellenkonstallation bis dahin genauso spannend zu halten.
  
Es spielten:
A. Baumann (i.Tor), D. Bagarozza (i.Tor), R. Braun, A. Baumann 3, L. Büdel, M. Kornmayer 1, P. Schwarz 5/1, M. Slota 5, C. Behrens, M. Heimburger, L. Boschert 2, T. Walter 2
 
Weiterhin spielten: 
SG Schr./St. Georgen - FVU Damen 24:16
SV Zunsweier II - FVU Herren II 44:18

21.10.2017: Bei den FVU-Handballer wieder nur die Herren erfolgreich
Riesenpech für die Handball-Damen am vergangenen Wochenende. Nach einer tollen Aufholjagd in der zweiten Hälte, bei der sie aus einem 12:16 ein 19:17 gemacht haben, entscheidet ausgerechnet der letzte 7m über Sieg und Niederlage, denn der nicht verwandelte Strafwurf des FVU wurde postwendend von den Lahrern beim Tempogegenstoß versenkt. Trotz lässt sich auf dieser Leistung definitiv für die nächsten Aufgaben aufbauen! Die Jugendmannschaften schlagen sich ebenfalls allesamt mit einer Leistungssteigerung gegenüber dem Saisonanfang.
 
Die Herren I erlebten mal wieder ein Herzschlagfinale, diesmal jedoch zu ihren Gunsten. Den Großteil der Partie war es ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste. In den wichtigen Phasen hielt aber immer wieder Andreas Baumann die Mannschaft im Spiel. Fünf Minuten vor Schluss schien dem FVU beim 27:30 endgültig die Luft ausgegangen zu sein, doch in dieser Phase konnte dann endlich wieder die Abwehr-Torhüter-Kombination greifen und das Tor förmlich zugenagelt werden. Vorne verwandelte Raffael Braun die wichtige Chancen und mit etwas Glück erzielte man dann auch Sekunden vor Schluss den Siegtreffer. Am Wochenende haben die Herren I spielfrei, die übrigen Teams sind unten gelistet. Am Sonntag, den 05. November, steht mit der SG Schramberg/Sulgen II der nächste Schwarzwälder Brocken auf dem Spielplan (18:30Uhr auf dem Sulgen), wo der FVU aber seine Position im oberen Tabellendrittel mehr als festigen kann!
Es spielten:
A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), R. Braun 4, A. Baumann 12/3, L. Büdel, P. Schwarz 4, C. Behrens, C. Stehle 1, M. Heimburger 2, S. Stehle 3, L. Boschert 5, T. Walter, S. Devantier 
 
Ergebnisse vom Samstag, 21. Oktober:
D-Jugend - SG Ottenh./Altenh. 9:24 (3:9)
C-Jugend - ETSV Offenburg 15:31 (6:16)
Damen - HSG Ortenau Süd II 19:20 (10:13)
Herren I - SG Schenk./Schilt. II 32:31 (14:13)

07.10.2017: Handball-Herren fahren zweiten Saisonsieg ungefährdet ein
FVU – SG Hornb./Lauterb./Triberg II 30:23 (13:9)
Eine zu weiten Teilen sehr gute Leistung der Herren I lässt die Auftaktniederlage in Hofweier vergessen machen. Das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen zeigte auch, dass man wichtige Ausfälle (Slota, Schwarz, Braun) mannschaftlich sehr gut kompensieren kann. Recht früh stellten die Hombacher wieder die Weichen auf Sieg. Nach 15 Minuten hatten die Gäste erst zwei Tore auf dem Konto – bei sieben Treffern des FVU. Dieser Vorsprung schmolz zwar kurzzeitig auch mal auf zwei Tore, doch die Schwarzwälder hatten nie eine richtige Chance das Spiel zu drehen. Zu groß war des Wille der jungen FVU-Truppe mit einem durch die Bank weg torgefährlichen und ausgeglichenen Rückraum. Dazu konnte sich auch Christian Stehle immer wieder gekonnt in Szene setzen: Fünf Tore am Ende für ihn! Außerdem konnte unser Jungspund Lucas Büdel sein erstes Rundentor bei den Herren erzielen, was der Mannschaft nach dem Spiel 24 kleine Freunde bescherte.

Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), A. Baumann 6/2, M. Kornmayer, L. Büdel 1, C. Stehle 5, M. Heimburger 3, S. Stehle 3, L. Boschert 8/3, T. Walter 4, S. Devantier

Weitere Ergebnisse vom 07.10.2017:

C-Jugend - HSG Hanauerl. 8:40 (3:20)
Damen - SG Hornb/Lauterb./Triberg II 16:38 (6:23)

Gerade bei den Herren hat der FVU diese Runde wieder ein großes Ungleichgewicht zwischen Hin- und Rückrunde erwischt, sodass die Tabellenkonstallation immer relativ zu der Anzahl absolvierter Spiele gesehen werden uns. Trotzdem hat schon jede Mannschaft der Kreisklasse A mindestens einen Punktverlust erlitten und so kann der FVU trotz wenig absolvierter Spiele am Samstag wieder zu den Top drei Teams aufsteigen. Dass hierfür ein Sieg benötigt wird, ist selbstredend.

08.10.2017: Bürgermeister Pfundstein spendet Spielball der Handball-Damen
Zum Auftakt der neuen Saison durften sich die Handball-Damen des FVU über eine Spielball-Spende des Zeller Bürgermeisters freuen. Seine Tochter Saskia unterstützt seit Ende der vergangenen Runde das Team der Hombacher Mädels. Leider konnte mit dem gespendeten Ball nicht der erste Sieg eingefahren werden. Nach einer wirklich schlechten Leistung der Heimmannschaft kassierten die Gäste der SG Hornberg/ Lauterbach/ Triberg 2 verdient beide Punkte.  Für die FVU-Handball-Damen gilt es nun das schlechte Ergebnis abzuhaken und sich gemeinsam mit dem neuen Trainer Wolfram Wußler auf die kommenden Spiele zu konzentrieren.

Es spielten: K. Devantier (i.T.),  F. Hoog (i.T.), C. Baumann 3, N. Mahrt 1, P. Lehmann 2, K. Oehler 2, C. Schnaiter 2, K. Hoog, J. Laifer 1, C. Burger 2, C. Huber, S. Pfundstein 3
Bürgermeister Günther Pfundstein (rechts) spendete den Spielball für den Saisonauftakt der FVU-Handball-Damen mit Trainer Wolfram Wußler (links)

03.10.2017: Schwarzer Saisonstart für FVU-Handballer
Lediglich Herren I mit einem Sieg aus zwei Spielen
Samstag 30.09.17:
 
HGW Hofweier III - FVU Herren 26:25 (13:15)
Eine ganz neue Hofweirer Reserve bot sich dem FVU am ersten Spieltag. Trotz dessen nicht verunsichert legte der FVU los wie die Feuerwehr und hatte die Partie nach 8 Minuten beim 2:7 voll im Griff. Nun schlich sich der altbekannte Schlendrian ein und leichte Ballverluste ermöglichten Hofweier den Anschluss zum 9:10. Bis zur Halbzeit konnte man stets einen leichten Vorsprung halten, danach entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlern, v. a. auf Seiten der Hombacher, was 10 Minuten vor Schluss in der 22:19-Führung für die Gastgeber mündete. Kurz vor Schluss stellte man die Abwehr ein Stufe offensiver ein, sodass sich selbst die Hofweierer zu leichten Ballverlusten haben hinreißen lassen. Leider agierten die Hombacher dann aber zu hektisch, um nochmal Punkte mitzunehmen. Zahlreiche Bälle wurden im Gegenzug ebenso leichtfertig vergeben wie sie gewonnen wurden. Daraus resultiert dann die unnötige 1-Tor-Niederlage zum Saisonstart.
Es spielten: D. Bagarozza (i.T.), R. Braun, M. Kornmayer 1, P Schwarz 7/1, M. Slota 1, L. Büdel, A. Baumann 5, M. Heimburger 2, L. Boschert 5/1, T. Walter 2, S. Devantier 2
 
HGW Hofweier II - FVU D-Jugend 20:11 (10:6)
HGW Hofweier II - FVU C-Jugend 35:3 (19:3)
SG Schutt./Fries./Sch. - FVU Herren II 35:21 (20:9)
Auch die beiden Jugendmannschaften mussten jeweils beim HGW Hofweier ran. Bei beiden wird es ein langsames Herantasten an die Saison geben, wobei sich die D-Jugend hier bei der 20:11-Niederlage bereits sehr gut geschlagen hat. Sogar eine 3:4-Führung für den FVU war zwischenzeitlich auf der Anzeige. Dienstag war für beide spielfrei, die C-Jugend ist am Samstag wieder dran. Bei der zweiten Mannschaft der SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell setzte es für unsere "Zweite" eine empfindliche 35:21-Niederlage. Einzig die ausgeglichene Gestaltung der zweiten Halbzeit ließ die unkonzentrierte Leistung der ersten Halbzeit vergessen machen.
Dienstag, 03.10.17:
 
FVU Herren - TuS Ottenheim II 27:22 (15:11)
FVU Herren II - TV Oberkirch III 18:37 (7:19)
Durch den späten Saisonbeginn musste der FVU auch am Feiertag ran. Drei Tage nach dem enttäuschenden Ende in Hofweier umgeehrte Welt in Anfangsphase. Diesmal verschlief der FVU die ersten 10 Minuten und lag prompt mit 3:6 zurück. Angetrieben von den schnellen Vorstößen von Marcel Slota und dem bärenstarken Lars Boschert konnte ein Zwischenspurt zur 10:8-Führung realisiert werden. Diese Euphorie nahmen jetzt alle FVU-Akteure auf und schon lag man 15:10 in Front. Grundstein hierfür - wie im gesamten Spiel - sicher auch die deutlich verbesserte Abwehr ab der zehnten Minute und die hervorragenden Paraden von Donato Bagarozza. Der FVU wäre aber nicht der FVU, wenn er den Gegner nicht noch auf 24:22 heranlassen würde. Doch den Sieg ließ man sich nicht mehr nehmen und so wendete man einen kompletten Fehlstart ab und möchte nun am Samstag gegen die neu formierte SG aus dem Schwarzwald weiter punkten. Die zweite Mannschaft musste wiederum gegen einen der stärkeren Gegner ran und und zollte der Unerfahrenheit und vielen technischen Fehlern Tribut. Kopf hoch: Weiter gehts!

28.09.2017: HANDBALLER DES FVU STARTEN MIT VOLLEM PROGRAMM IN DIE SAISON 17/18
 
Herren I und II
Der Saisonstart der Herren hat es gleich mal in sich. Zunächst muss man beim traditioniell sehr erfahrenen und spielstarken Team in Hofweier III ran, anschließend folgt der Bezirksklasse-Absteiger Ottenheim II und die neu formierte Wundertüte SG Hornb./Lauterb./Trib. II, deren I. Mannschaft in die Landesliga aufgestiegen ist. Ob man schon von den "Wochen der Wahrheit" sprechen muss, sei dahingestellt, aber wenn dieser Saisonstart erfolgreich gestaltet werden kann, ist diesem Team alles zuzutrauen. Trainer Thomas Walter geht in seine letzte Saison und möchte nochmal voll angreifen. Dabei wird er sich größtenteils aus dem aktiven Spiel raushalten und sich auf Training und Coaching konzentrieren. Die zweite Mannschaft tritt wieder in der Kreisklasse B an und wird mit einigen A-Jugend-Spielern der letzten Saison ergänzt.
 
Damen und Jugend
Bei den Damen hat sich sowohl bei der Spielerdecke als auch beim Trainer einiges getan. Wolfram Wußler - schon seit Jahren in verschiedenen Funktionen und als Spieler der II. Mannschaft tätig - übernahm seit der Vorbereitung im Sommer die FVU-Damen und konnte in den letzten beiden Testspielen gegen höherklassige Mannschaften gute Ergebnisse erzielen. Als Jugendmannschaften gehen in dieser Saison eine C-Jugend (männl.) und eine D-Jugend (männl./weibl) ins Rennen. Trainiert werden diese Mannschaften hauptamtlich von Donato Bagarozza und Björn Weiler mit Unterstützung von Jürgen Zapf, der dem FVU immer mit Rat und Tat zur Seite steht.
 
Los geht mit einem Auswärtswochende am 30.09./01.10.17: Am Samstag spielt die II. Mannschaft um 18 Uhr in Friesenheim. Außerdem spielen in Niedeschopfheim:
SA, 12:30 Uhr: HGW Hofweier II - C-Jugend
SA, 15:30 Uhr: HGW Hofweier III - Herren I
SO, 12:30 Uhr: HGW Hofweier II - D-Jugend
 
Danach folgen sowohl am Feiertag als auch am darauffolgenden Samstag zwei Heimspieltage mit folgenden Partien:
Samstag, 03.10.2017
16:10Uhr: Herren II - TV Oberkirch III
18:00Uhr: Herren I - TuS Ottenheim II
 
Samstag, 07.10.2017
16:00Uhr: C-Jugend - HSG Hanauerland
17:40Uhr: Damen - SG Hornb./Lauterb./Trib. II
19:30Uhr: Herren I - SG Hornb./Lauterb./Trib. II
 
Allen Trainern, Unterstützern, Spielern und anderen Beteiligten vorab schon mal ein herzliches Dankeschön und viel Erfolg für die neue Saison!